Namibia Namibia Camping Tipps



Namibia Camping Hinweise zum Zelten in Namibia - Seite 1

Namibia Auf dieser Seite sind die Campingplätze ab Windhoek Richtung Süden nach Keetmannshoop, Lüderitz und Richtung Walvis Bay beschrieben.

Download Namibia Camping Führer Diese Seite wird nur eingeschränkt aktualisiert. Zum Ausdrucken verwendet die aktuelle Version der PDF-Liste.



Windhoek

Windhoek
Am Sonntag sind viele Museen geschlossen, Einkaufen vormittags bis ca 14:00 Uhr möglich.
Roof of Africa, Backpackers
Camping im Garten auf Kieselsteinen. An einer Hauptstraße gelegen, sehr laut und hellhörig. Nicht empfehlenswert. [Angelika u. Bernd]
Backpacker Unite, Windhoek, Griegstraße
Nettes unkompliziertes Backpacker mit Pool, Zimmer mit Dusche und Toilette. Es wird auch Camping angeboten, wir konnten jedoch keinen vernünftigen Stellplatz entdecken [Anni u. Peter]. Sehr witzige, sympathische Backpacker Unterkunft! wir haben noch viel gelacht, gegrillt und erzählt - ein gelungener Abschluss! [Karin u. Heli] Campen ist sehr wohl im Garten möglich ca. 3-4 Stellplätze sogar auf Gras [Robert S.]
Kutako Guest House und Backpackers
Sauber und gemütlich [Sandra]
Chamaeleon Backpackers, Windhoek, Voigt Street
10 Gehminuten zum Zentrum, sicheres Parken. Typischer, super netter Backpacker ohne eigene Zeltmöglichkeit
Swisschalet B & B, Windhoek, 31 Avis Street, Klein Windhoek
Deutsche Leitung von Ralph und Karin Hornung. Gemütlich, kleineres B & B, freundliche und hilfsbereite Besitzer, mit Pool und schönem Garten [Monika u. Martin K.].
Arebbusch Travel Lodge, B1, Richtung Rehoboth, Auas Road
Zwischen dem Domestic Airport 'Eros' und der B1 gelegen. Für Reisen nach Süden ideal. Schöne schattige Sandplätze (Kameldornakazien), kleine Küche für Camper, gutes Restaurant ohne Vorbestellung. Neue Sanitäranlagen, überdachte Campsites mit Wasseranschluß, leider keine Tische, Bänke und kaum Rasen. Laundry-Service [D&A] Direkt neben der Strasse, laut, keine Atmosphäre... einfach die schlechteste Wahl um einen schönen Urlaub ausklingen zu lassen [Karin u. Heli]
Afrika Farm Ondekaremba, 7 km vom Husea Kutako Intern. Airport entfernt - Richtung Windhoek
4 km Farmweg, ist ausgeschildert. 3 Campingplaetze am Haus unter Kameldornbaeumen, Duschen, Strom, Wasser. Dinner und Frühstück möglich. Transfer zum Flughafen und nach Windhoek.
Adventure Camping Hire Link zur Web-Seite, 27 Schoppenhauer Street, Stadtteil Academia
Immo Kersten (deutschsprachig) vermietet Campingausrüstung (z. B. Campingtisch, -stühle, Gaskocher, Benzinkanister, Küchenbox usw.)
Camping Hire Namibia Link zur Web-Seite, 78 Malcom Spence Street, Olympia
vermieten gleichfalls Campingausstattung.

Preisinformationen für Namibia Mietwagen und Flug gibt es bei Erlebnisreisen-weltweit.de
Außerdem Abenteuerreisen, Erlebnisreisen und Wanderreisen weltweit.


 

Windhoek, Umgebung

Daan Viljoen Park, C28, ca. 30 km westl. von Wdh.
Pool, Restaurant (mit Blick auf Windhoek). Alternative am Anfang der Reise für alle, die nicht in der der Stadt bleiben wollen. Jeder Platz mit Licht, Strom und Braai. Anlage mit Wiese u. guten Sanitäranlagen. Man kann Gnus und verschiedenes anderes Wild sehen. Machmal kommen Paviane vorbei, die die Mülltonnen aufmachen und alles Eßbare herauswühlen und umherwerfen. Im Winter (Juni) sinkt wegen der Hochlandlage (ca. 1800 m) nachts die Temperatur auch mal unter den Gefrierpunkt. Am Wochenende durch Tagesbesucher etwas voll, die großen Bungalows werden gern für Feiern genutzt.
Elisenheim Guestfarm, B1, D1473, ca. 15 km nördl. von Wdh.
Rasenfläche, Tisch und Sitzgelegenheit, Grillstelle, Pool. Restaurantbetrieb nach Voranmeldung. 5 einfache Stellplätze mit Rasen, Hängematten und Pool. Wir sind jeweils am Anfang und am Schluss unserer Reise für mehrere Tage auf diesem Campingplatz. Die Betreiber sind sehr hilfsbereit und nett [Erika W.].
Düsternbrook, B1, ca. 30 km nördl. von Windhoek
Die Gästefarm hat einen kleinen Campingplatz mit Braistelle. Die Einfahrt ist genau gegenüber der Okapuka Lodge.
Die Leopardenfütterung und der Game-Drive finden am Nachmittag nacheinander statt und können auch von Tagesbesuchern mitgemacht werden. Neben mehreren markierten Wanderwegen werden auch Reitausflüge angeboten, bei denen man auch verschiedenes Wild sehen kann.
Wir haben unseren letzte Nacht am Ende unserer Reise auf Düsternbrook verbracht und waren sehr begeistert. Vor allem die Leopardenfütterung auf einem Baum war sehr schön anzuschauen. [Thomas und Gabi]. Düsternbrook ist der richtige Abschluss für einen gelungenen Namibiaurlaub [Conny u. Hermann]. Sehr lohnend wegen der Leoparden und Geparden Fütterung, nette familäre Atmosphäre beim gemeinsamen 3 Gänge Dinner [Dorle u. Dirk S.]. Wir haben die letzten 2 Ferientage hier verbracht und es war der perfekte Abschluss [Monika u. Martin K.]
Trans Kalahari Inn, B6, ca. 20 km östl. von Wdh.
Etwa halber Weg zwischen Internationalem Flughafen "Hosea Kutako" u. Windhoek.
Sehr ruhig, schöner weiter Blick Richtung Norden, alles vergleichsweise neu, Campsites mit Licht, deutsche Leitung, Abendessen + Frühstück möglich, Restaurant, einige double-rooms. Ideal für die erste oder letzte Nacht [D&A]. Sehr gastfreundlich, Campingplätze vergleichsweise klein aber ok. Trotz nähe zur Hauptstraße relativ ruhig. Wirklich ein guter Platz für die erste und/oder letzte Nacht. [Nathalie u. Susanne]. Bei Familie Grimm hat mancher sein Auto untergestellt und so sind dort an der Bar oft super Reiseinfos von anderen zu erhalten. Schöner Platz, sehr gute Küche, gastfreundliche und hilfsbereite Betreiberfamilie [Helmut u. Max].
Arnhem Cave, B6, D1506 125 km östl. von Wdh.
Etwa 60 km vom Flughafen entfernt. Schöner schattiger Platz mit Wasser und Grill. Herr Bekker bietet Führungen durch die größte Höhle Namibias. Dies Führung (heiß und staubig) dauert ca. 2 Stunden. Die Höhlen sind nicht, wie oft geschrieben, Tropfsteinhöhlen. Vielmehr leben hier viele Tausende Fledermäuse (insgesamt 3-4 Arten). Über viele Jahrzehnte wurde der Guano dieser Kolonien abgebaut, entsprechend staubig und geruchsintensiv (Ammoniak) ist die Höhle. Man sollte wissen für was man sich interessiert und auf was man sich beim Höhlenbesuch einlässt. Wir fanden es sehr interessant und die sehr sauberen und gepflegten Duschen kann man danach gut gebrauchen. Fam. Becker will sich übrigens zur Ruhe setzen und die Zukunft des Platzes ist daher unsicher [Ulrich R.]. Fam. Becker hat die Farm jetzt verkauft und in der 1. Märzwoche 2006 an den neuen Besitzer übergeben. Die neuen Besitzer, wir trafen sie kurz, wollen das Restcamp vorerst wie gehabt weiterführen [Lilo und Ulrich].

Windhoek - Richtung Walvis Bay

Gästefarm Niedersachsen, D1982
ca. 30 km vor Einfahrt in den Naukluft Park. Wer es romantisch und einsam liebt, für den sind die 2 Campingstellplätze ideal. Zufahrt zum Campingplatz ist fast nur mit 4x4 möglich. Frühstück mit Familienanschluß (und super Reisetips) möglich [Moni u. Stephan]. Es gibt auch einen Camp-Platz in der Nähe des Hauses (Dusche, 3 überdachte Plätze mit Feuerstelle). Das Ehepaar Ahlers ist sehr nett und gibt wirklich gute Tips für Weiterreise in die Namib und an die Küste [Anke G.]. Auf der Farm bekommt man grundsätzlich weiterhin Permits für den Naukluft NP und es ist dann sicherlich die bessere Lösung als im Büro in Windhoek [Lilo und Ulrich].
Isabis 4x4 Camp, ca. 15km südl. der C26/D1265 an der D1265
Auf der Farm Isabis an der D1265, Zugang nur mit 4x4 oder Fahrzeug mit Bodenfreiheit, sehr abgeschieden an einer kleinen Felswand, Dusche als Wasserfall am Felsen eingerichtet, Feuerholz, Grill und Wasser vorhanden [Rainer G.]. Die Fahrzeuggebühr ist nur einmal fällig und nicht pro Tag. Trinkwasser und Feuerholz werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf dem riesigen Farmgelände gibt es 2 Campsites. Die Anfahrt zu den Campsites geht über einen anspruchsvollen, aber wunderschönen 4x4 Trail.
Farm Melrose, C26
86 km östlich von Farm Hakos, Richtung Windhoek bzw. ca. 36 km südwestlich von Windhoek. Schattiger Platz. 13 Stellplätze unter Bäumen mit eigenen Feuerstellen, open-air-Duschen, Restaurant, Bar, Gepardengehege. Wasserloch (Damm) gleich neben dem Campingplatz. Lieblos und eng, direkt am Gepardengehege gelegen. Bestimmt netter, wenn die Bäume grün sind, und Wasser im Dam ist. Einzig der Sanitärtrakt überzeugt [Anke G.].
Rhoosand Dessert Ranche, an C26 zw. Kuiseb u. Gamsberg Paß
5 Stellplätze, alles sehr geordnet, sehr sauber, europäischer Standard.
Gamsbergpaß Farm Weener, C26
Vom Paß kommend ca 5 km, dann südl. auf die D1278 rein und dann noch ca 17 km Pad. Allrad empfehlenswert (enge, steile Zufahrt). Bester Ausgangspunkt für eine Gamsbergbesteigung. 2 Stellplätze 2 km vom Farmhaus entfernt, super Aussicht, überdachter Windfang mit Tisch, Feuerstelle, kalte Dusche. War unser schönster Platz, einsam und wunderschön gelegen. Besitzer sehr freundlich und hilfsbereit, geben Info + Anfahrtsbeschreibung zur Besteigung des Gamsbergs. Es gibt auch einen 4x4 Trail. [Tine+Harry].
Hakos Gästefarm, C26, 75 km östl. vom Kuiseb Pass
Wenn man von der Abzweigung vom Kuiseb Canyon kommt, fährt man 75 km durch schöne Landschaft bis zum Gamsberg Pass. Unmittelbar nach dem Pass (1 km) liegt auf einem Plateau die Farm (8 km Stichstraße, von der C26) mit schöner Aussicht. Ein Blechdach spendet Schatten und schützte uns auch vor Regen. Bis bzw. von Windhoek benötigt man etwa 2 Stunden. Manchmal sehr windig, dafür einsam und wirklich großartiger Sternenhimmel. Familie Straube hat auch eine eigene Sternwarte, für die allerdings Voranmeldung angeraten ist, weil manche Besucher nur wegen der Sternwarte anreisen. Schön gelegener Campsite mit Aussicht, aber Waschräume sind ein dunkles, mit Baumaterial vollgestelltes ungepflegtes Loch und kaltem Wasser [Birgit u. Simon]. Der Platz ist einen Besuch wert, phantastischer Blick auf den Gamsberg, eignet sich gut auf dem Rückweg nach Windhoek [Mareike u. Patrick]. Die deutschsprachige Familie Straube ist sehr hilfsbereit. Saubere Sanitäranlagen. Campplätze mit Windschutzmauer und Blechdach. Empfehlenswert ist eine Sternführung in der eigenen Sternwarte [Helmut u. Max].
Rooiklip Gästefarm, C26, Gamsberg
westl. vom Gamsberg, Abzweig auf D1438, dort nach 9 km Abzweig zur Farm und nochmals 9 km bis zur Farm. Campingplatz mit grandioser Aussicht, Pool, Farmrundfahrt. Sehr nette, freundliche Inhaber Franz und Hannelore. Abendessen/Frühstück, Wanderungen umd Mountainbiketouren möglich [Sonja & Oli]. Wunderschöner Platz einsam auf einem Hügel, alle Plätze unter Felsvorsprüngen, ganz toll ist die Fels-Dusche [Esther + Andreas].

Windhoek - Keetmanshoop

Reho Spa Camp, B1, Rehoboth
Kleiner, schattiger Platz mit Tischen, Bänken u. Grillstellen. Thermalbad (warm) und Pool (kühl). Die Ausschilderung ist schlecht. Als Zeltplatzbenutzer bekommt man den Schlüssel zum (etwas vernachlässigten) Thermalbad, wo man Duschen und Toiletten benutzen kann. [Harald K.] Uns hat das nächtliche, laute Hundegebäll aus dem Dorf sehr gestört [Martina].
Oanob-Camp, Oanab-Damm, B1, ca. 6 km nördl. vor Rehoboth
Ab dem Schild an der B1 noch ca. 7 km auf Schotterstrasse bis zum Damm. Saubere und nette Plätze mit Rasen, Grillstelle, Wasser, Licht und Strom. Minishop, Restaurant, kleine Wiese fürs Zelt, etwas Schatten. Man kann auch Bungalows mieten. Plätze direkt am Wasser kosten etwas mehr. Ideal für den ersten Tag, wenn man Richtung Süden weiter will und nicht nach dem Flug Strecke machen will. In Rehoboth kann man sich auch gut beim Sparmarkt eindecken [Beate K.]. Nettes Personal und saubere Sanitäranlagen, die Umgebung allerdings eher langweilig [Christian u. Ingelore P.]. Schöner Platz am Stausee. See auch schön zum Baden, sehr ruhig, ideal für die erste Nacht [Karin u. Peter S.].
Intu Afrika Lodge, B1, zw. Kalkrand und Hardap
Der teuerste und schlechteste Platz den wir erlebten, völlig ungepflegt, kein Licht. Freiluft-Sanitär ist mit Logearbeitern zu teilen. Der Pool ist voller Laub, Müll und ohne Wasser. Bushwalk mit San-Guide und Lodge-Essen sind im Vergleich zu teuer. Note ungenügend [Ilse u. Uli]. Der Camp-Platz scheint geschlossen zu sein. Der Bushman Walk ist überteuert und der Standard ist seit unserem ersten Besuch in 2000 gefallen [Henk D., NL].
Hardap Recreation Resort,
Pool, Rasenflächen, Tische und Braaistellen. Der Park war relativ leer [Ulrike Z.] Ins Restaurant kommt nur wer den Parkeintritt zahlt. Insgesamt sehr unattraktiv, wir sind gleich weitergefahren [Ulrich R.]. Campplätze liegen hinter den Bungalows. Zentrale Braaistellen. Im April waren nur sehr wenige Besucher hier [Helmut u. Max].
Mariental Camp, Mariental
Von Süden auf der B1 kommend nach der Tankstelle am Ortseingang Mariental noch etwa 1 km auf der linken Seite liegt ein neu errichteter Campingplatz. Bewachter Platz, neue Sanitärgebäude in sauberem und gutem Zustand. Allerdings ist der Campingplatz noch im Bau und liegt direkt an der B1 [Florian].
Brukkaros Crater Community Campsite, B1, am Ende der D3904
10 km nördl. von Berseba
Wunderschöne Lage auf halber Höhe zum Rand des Brukarros Crater mit Ausblick in die Ebene. Es gibt sowohl Campsites, die am Fuss des Kraters liegen und ohne Allrad zugänglich sind, als auch 4 Campsites weitere 3 km den Berg hoch, die nur mit 4x4 oder zu Fuß zugänglich sind. Grill, Freiluftduschen, Plumpklos. Schöner Wanderweg zum Krater [Ingo u. Kristina].
Garas Quivertree Park & Camp, B1
B1, 22 km nördl. von Keetmannshoop
Ein Tip für Leute die keinen Touristenrummel mögen. Sehr einfach aber supersauber. Duschen und Toiletten im Eigenbau entstanden, aber genial. [Angelika u. Bernd] Idyllischer und ruhiger Platz mitten in einem Köcherwaldbaum - zu empfehlen [Sabine u. Peter]. Einfach genial, ein einziges Kunstwerk und viel besser als beim regulären Köcherbaumwald [Martin L.]. Sehr nett. Mit einfachsten Mittel, aber total liebevoll. Waren die einzigen Gäste [Andre u. Melanie]. Sehr idyllisch und ruhig. Zufahrt und Gelände säumen Holzplastiken der Betreiberin [Steffi u. Frank]. Sehr idyllisch am Köcherbaumwald [Dorle u. Dirk S.]. Die sanitären Anlagen sind sehr einfach und sehr sauber! [Martina] Sehr freundliche deutschsprechende Besitzerin, absolut empfehlenswert [Ilse u. Uli] Nur der LKW-Verkehr der 500 m entfernten B1 stört etwas. [Robert S.] Having seen the other main Quivertree sites (Keetmanshoop and Kenhardt, SA), this is surely the most beautiful. Excellent little simple campsite, delightful people. And no busloads full of loud Germans to disturb the sunset experience! [Henk D., NL]. Wirklich sehr schön gelegen, die B1 ist etwas störend, aber davon abgesehen, unbedingt zu empfehlen. Wunderschöne Sonnenuntergänge mit Köcherbäumen im Vordergrund [Helga u. Asko]. Wunderschön, sehr einsam, wir waren alleine dort [Karin u. Peter S.].
Quivertree Forest Camp, C17
C17, östl. von Keetmannshoop, direkt am Köcherbaumwald
Gepflegtes Camp mit Stellplätzen unter Akazien mit Wasser, Licht und Strom. Große Steine zum Sitzen und Kochen, Braai-Grillplatz, Barbetrieb und Pool. "Giant's Playground" gehört zum Farmgelände (5 km Richtung Mariental). Um 16.00/17.00 Uhr Fütterung der drei Geparden, die am Eingang im Gehege gehalten werden. [D&A]. Ziemlich touristisch [Sabine u. Peter]. Der Platz gefiel uns weit besser als der Garas Quivertree Park. Wenn man den Gigant's Playground nicht gesehen hat, hat man nichts verpasst [Monika u. Thomas].

Windhoek - Keetmanshoop (östl. Alternativstrecke)

Noasanabis Campsite, Leonardville (östl. der üblichen Reiseroute)
4 km nördlich der Kreuzung C 20/23 bei Leonardsville. Landschaftlich schön gelegener Platz, Rasen, Strom. Gepflegten Sanitäranlagen und extra für Camper eingerichtete Küche mit Kochplatten, Freezer, Kühlschrank und Tisch. Für alle, die an der Ostseite Namibias nach Süden fahren wollen. Farmrundfahrt wird von Familie Müller auf Anfrage geboten. Landschaftlich toll und historisch interessant, da erste Polizeistation vom heutigen Leonardville.
Red Dune Camping Site, C15, 38 km südl. von Gochas
Boma mit überdachtem Tisch, große Feuerstelle, kleines Deck für den Sundowner, Bar. Exklusiver Campingplatz der Farm Tranendal von Fam. Liebenberg oben auf einer Düne (mit Dusche und Toilette). Traumhaft ruhig inmitten der Kalahari. Der schönste Platz unseres gesamten Urlaubs! Der Platz mitten auf der Düne ist nur mit einem 4x4 Fahrzeug (tiefer Sand) erreichbar. Der sehr freundliche und bemühte Besitzer zeigt den Weg. Einfaches aber schönes Open-Air-Bad. Wir bleiben 2 Nächte und genossen einen ganzen Tag die absolute Ruhe und die filmreife Aussicht in die Tiefe der Kalahari. Brennholz gab es gratis dazu [Monika u. Thomas]. Bei Pieter und Mariet auf dem für uns schönsten privaten Campingplatz Namibias herrscht mittlerweile schon ganz gut Andrang und ohne Allrad kommt man tatsächlich die Düne nicht hoch! Wer keine Lust auf Zelt/Auto hat, kann in den Hütten übernachten. Man bekommt Bettzeug und Moskitonetz von der Farm [Anke G.]. Unser schönster Platz in Namibia, die Düne wird aber auch an mehrere Gruppen vermietet [Kati u. Gerd].
Kalahari Game Lodge, C15, in der Nähe des Mata Mata Gates
ca. 100 km östlich von Koes. 8 Stellplätze unter je einem Kameldornbaum mit Strom und Wasser am Flußbett, daneben noch einige Zimmer.
Koes Camping, C17, südl. des Ortszentrums beim Koes Hotel
Gegenüber vom Hotel Koes ist ein kleiner Platz mit Rasenstellplätzen und Waschhaus mit Warmwasser in der Fertigstellung. Das Hotel selbst (und die Bar) sind auch einen Besuch wert. In der nicht gerade an Campsites reichen Gegend ist Koes sicherlich eine wertvolle Ergänzung [Lilo und Ulrich]
Mesosaurus Fossil Site, C17, 140 km von Koes bzw. 41 km von Keetmannshoop
Von Keetmanshoop kommend biegt man nördlich der Stadt von der B1 auf die C17 Richtung Quivertree Forest Camp ab; an diesem fährt man vorbei und es sind von dort noch ca 27 km. Sehr nette Gastgeber. Wandern ist gut möglich, Es sind zwei Wege markiert und es gibt auch wie der Name schon sagt Fossilien direkt am Fundort zu sehen. 3 oder 4 Stellplätze. Wenn mann es ruhiger mag ist das wohl die bessere Alternative zum Quivertree Forest Camp [Andreas] Die einzig wahre Köcherbaum-Campsite! Die Plätze an der Straße sind nicht so einladend, aber es gibt 2 Wilderness Campsites (4x4 nicht nötig). Jeweils unter einem Baum mit riesigem Siedelwebernest inmitten von mit Köcherbäumen bewachsenen Granitfelsen. Einzig Rinder könnten die Einsamkeit stören. Liebevoll errichtete "Schilf-Duschen", Wasser am Platz. Für die Farmrundfahrt zu den Fossilien einen halben Tag einplanen. Hendrik und Vater Gil wissen alles über ihre Farm, geologisch, ökologisch, biologisch,. Hier hat man den Köcherbaumwald für sich allein und kann interessante Dinge über die hiesige Natur und das Leben mit ihr erfahren, anstatt Geparden in Gefangenschaft zuzusehen und vor dem Klo Schlange zu stehen [Anke G.]. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und die Farmrundfahrt zu den Fossilien und klingenden Felsen ist ebenfalls empfehlenswert [Lilo und Ulrich]

Lust auf Namibia-Rundreisen? Ausgewählte Selbstfahrertour und mehr bei: www.gabrielesigl.de




Danke sagen!

Ihnen haben diese Seiten sehr geholfen? Vielleicht sogar mehr als manch gekaufter Reiseführer? Sie finden es eine tolle Sache kostenlos an diese Informationen zu kommen? - Dann lesen Sie hier bitte wie Sie uns Link zur Web-Seite unterstützen können.

Eine tolle Art Danke zu sagen ist es natürlich wenn Sie mir einen Artikel aus meiner Link zur Web-Seite Wunschliste zukommen lassen. Mit der Erfüllung eines Wunsches machen Sie mir eine große Freude. Herzlichen Dank dafür.


Windhoek, Richtung Süden nach Keetmanshoop und Walvis Bay

Seite 1 'Windhoek' der Namibia Camping Informationen ...

Keetmanshop, Lüderitz, Sesriem bis Namib-Naukluft

Seite 2 'Keetmanshop' der Namibia Camping Informationen ...

Swakopmund, Skelettküste, Khorixas, Palmwag

Seite 3 'Swakopmund' der Namibia Camping Informationen ...

Kamanjab, Etosha Park, Tsumeb, Waterberg, Erongo Berge

Seite 4 'Kamanjab' der Namibia Camping Informationen ...

Sesfontein, Opuwo, Rundu bis Caprivi

Seite 5 'Sesfontein' der Namibia Camping Informationen ...

Botswana, Victoria Falls, Südafrika

Seite 6 'Botswana' der Namibia Camping Informationen ...

 



Empfehlenswerte Reiseseiten:

Reisetipp Wanderreisen weltweit von Erlebnisreisen Sigl.
Reisetipp Wanderurlaub in den Alpen von Alpinatours.de
Reisetipp Abenteuerurlaub Erlebnis- und Abenteuerurlaub
Reisetipp Nepal Reisen Nepalreisen zum Dach der Welt.







 
Valid HTML 4.01