Kategorien
Reisen

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 5. Tag

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 5. Tag

Gmünd, Nöringsattel, Millstätter Törl, Millstätter Hütte, Spittal und Weißenstein an der Drau, 72 km, 1375 hm

Über den Nöringsattel führt ein Forstweg und die Millstätter Hütte lädt mit einem schönen Panorama zur verdienten Einkehr. Nach einer schnellen Abfahrt zum Millstätter See müssen wir uns auf dem Weiterweg nach Spittal mit Autoverkehr auf der Landstraße arrangieren.
Oben am Goldeck scheint ein Gewitter zu toben und wir entscheiden uns für die flache direkte Variante in Richtung Villach. Damit verlassen wir die Tauerngold-Route von Ulrich Stanciu aus dem Buch Traumtouren Transalp. Die Route hätte über das Goldeck, Stockenbroi, zum Weißensee und weiter nach Hermagor geführt.
Auf dem Teilstück vom Alpe Adria Radweg finden wir kurz vor Villach in Weißenstein eine Unterkunft.

MTB TransAlp Alpe Adria, 5. Etappe Gmünd nach Villach, Höhenprofil
Höhenprofil der 5. Etappe, Gmünd nach Villach

Kategorien
Reisen

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 4. Tag

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 4. Tag

St. Michael, Almenweg, Katschberg, Adenberg, Torscharte 2106 m, Gmünd, 54 km, 1820 hm

Wie haben den Almenweg nach Katschberg gewählt. Der zweite Teil der Tagesetappe führt uns zur Torscharte. Die Etappe ist im Buch „Traumtouren Transalp“ von Ulrich Stanciu beschrieben, aber wer sich das Schieben wegen der zahlreichen Verbotsschilder sparen möchte, kann auch im Tal direkt nach Gmünd radeln. Uns lädt die Frido-Kordon-Hütte zur Einkehr und in Gmünd übernachten wir im Gasthof Prunner.

MTB TransAlp Alpe Adria, 4. Etappe St. Michael nach Gmünd, Höhenprofil
Höhenprofil der 4. Etappe, St. Michael nach Gmünd

Kategorien
Reisen

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 3. Tag

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 3. Tag

Filzmoos, Oberhütte 1866 m, Mauterndorf, St. Michael im Lungau, 70 km, 1420 hm

Von Filzmoos bis zur Vögeialm ist alles gut fahrbar und danach wird es etwas steiler. Bei Sonnenschein sind auch zahlreiche E-Biker unterwegs. Der Oberhüttensee lädt nach der Einkehr in der Oberhütte noch zum längeren Verweilen ein. Etwa 20 Minuten sind runterzuschieben. Das Schloß Moosham ist leider am Montag geschlossen und so wird’s nichts mit einem Cafebesuch im Schloß.

MTB TransAlp Alpe Adria, 3. Etappe Filzmoos nach St. Michael, Höhenprofil
Höhenprofil der 3. Etappe, Filzmoos nach St. Michael

Kategorien
Reisen

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 2. Tag

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 2. Tag

Abtenau, Zwieselalm, Langeggsattel, Filzmoos, 53 km, 1800 hm

Auch wenn der Tag mit vielen Wolken beginnt, so gibt es doch heute und auch für die restliche Tour tagsüber keinen Regen mehr. Zahlreiche Forststraßen sind hier im Salzburger Land und später auch in Kärnten zum Radfahren verboten und nicht jeder erlaubte Forstweg führt uns zum geplanten Zwischenziel. Wir sind flexibel, variieren unsere geplante Route oder Schieben das Mountainbike denn Wandern ist auf den Forstwegen erstaunlicherweise ja nicht auch noch verboten. Als Mountainbiker fühlen wir uns im Salzburger Land und in Kärnten nicht sonderlich willkommen – wir werden unsere nächste Tour sicherlich wieder in eine andere Gegend planen. Wie auch immer das Tourismuskonzept sein mag, nach der Zwieselam geht es wieder abwärts und beim „Schichlreit“ entdecken wir eine willkommene Jausenstation mit Sonnenterasse bevor es zum Langeggsattel wieder auf einem Forstweg hochgeht. In Filzmoos gibt es genügend Unterkünfte und wir sitzen zum Abendessen auf einer Sonnenterasse.

MTB TransAlp Alpe Adria, 2. Etappe Abtenau - Filzmoos, Höhenprofil
Höhenprofil der 2. Etappe, Abtenau - Filzmoos

Kategorien
Reisen

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 1. Tag, Salzburg nach Abtenau

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 1. Tag

Salzburg/Elsbethen, Ladenbergalm, Hintersee, Genner Alm, Abtenau, 60 km, 1650 hm

Nach der Anreise starten wir gegen 11 Uhr in der Nähe des Salzburger Zoos. Die kleinen Teerstraßen eignen sich gut zum Einrollen, aber leider beginnt es schon bald zu regnen. Nachdem die Ladenbergalm gut hochzufahren war und es rasant nach Hinterstein zur späten Mittagspause runtergeht bleibt als zweiter Anstieg des Tages noch die Genneralm. Kurz vor Abtenau übernachten wir nach einer erneuten langen Abfahrt im Voglauer Hof.

MTB TransAlp Alpe Adria, 1. Etappe Salzburg nach Abtenau, Höhenprofil
Höhenprofil der 1. Etappe, Salzburg nach Abtenau

Kategorien
Reisen TransAlp

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien

MTB Transalp Alpe Adria und Trans Slowenien – 2020

MTB Tauergold, Trans Slovenia, Alpe Adria
Unsere diesjährige Alpenüberquerung mit dem Mountainbike orientiert sich zum einen an der Route Tauerngold aus dem Buch „Traumtouren Transalp – Die schönsten Alpenüberquerungen mit dem Mountainbike“ von Ulrich Stanciu und zum anderen verlängern wir die Tour mit einer Sloweniendurchquerung ab Villach bis Triest. Unter dem Stichwort Trans-Slovenia, Trans-Slowenien oder Karawanken haben wir verschiedene Ideen zur Route recheriert. Von schönen Bildern verschiedener Bahntrassenradwege inspiriert entstand zu guter letzt die Überlegung evtl. den Parenzana Bahntrassenradweg in Istrien anzuhängen und für die Rückfahrt vom AlpeAdria Radweg das schöne Stück der ehemaligen Bahntrasse Pontebbana zu nutzen.
Insgesamt sind wir in 15 Tagen 1084 km mit knapp 18.000 Höhenmetern geradelt.

MTB TransAlp Alpe Adria, Tauerngold und Trans Slowenien 2020, Gesamt Höhenprofil
1084 km und 17.775 Höhenmeter von Salzburg über Villach, durch Slowenien, an Triest vorbei, weiter nach Piran in Slowenien und Porec in Istrien, Kroatien

Kategorien
Reisen TransAlp

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne), von Thonon Les Bains nach Nizza – 2019

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne), von Thonon Les Bains nach Nizza – 2019

Erneut sind wir in den Westalpen unterwegs. Wir orientieren uns an der Route vom Chemins du Soleil und wollen vom Genfer See bis nach Nizza radeln. Es wird also kein „echter“ Alpencross, da wir den Alpenhauptkamm nicht überqueren sondern eher im Voralpengebiet der Provonce an den Westalpen entlangradeln. Wir haben mit maximal 14 Tagen etwas weniger Zeit als man für die 21 ausgeschrieben Etappen wahrscheinlich benötigt und kürzen manche Schleife ab oder weichen auch mal vom Trail auf wenig befahrene Nebenstraßen aus.

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Gesamt Höhenprofil
880 km und 15.400 Höhenmeter vom Genfer See bis ans Mittelmeer

Kategorien
Reisen TransAlp

Westalpencross von Martigny nach Ventimiglea am Mittelmeer 2018

MTB Westalpencross von Martigny nach Ventimiglea am Mittelmeer

Ein abwechslungsreicher Westalpencross über 800 km und 22.000 Höhenmetern mit Start im Schweizer Wallis, mehreren Grenzwechseln zwischen Frankreich und Italien, mit Wegverlauf durch die Cottischen Alpen im Piemont und den Seealpen bis zum Mittelmeer. Der Tourenverlauf war gefühlt nicht ganz so „flowig“ zu fahren wie die Vorjahrestour zum Monte Grappa, Pasubio und Tremalzo. Insbesonders die Schiebepassagen bergab gaben an manchen Tagen das Gefühl eher zu wandern als mit dem Mountainbike unterwegs zu sein. Anderseits waren viele Kilometer auf den Kammstraßen in Höhen über 2000 m sehr gut fahrbar. Von den Schiebeetappen könnte manches entschärft werden, wie z.B. die Umfahrung des Rif Mon Viso über den geteerten Col Agnello. Der Chabadone mit 3131 m war ein Erlebnis besonderer Art – er kann aber auch problemlos ausgelassen werden um einen Tag einzusparen. Insgesamt bleiben aber auf jeden Fall die vielen tollen Landschaftseindrücke, sowie die gut fahrbaren Kammstraßen oder die Elvaschlucht in bester Erinnerung.
MTB Westalpencross 2018, Gesamt Höhenprofil
800 km und 22.000 Höhenmeter bis ans Mittelmeer

Kategorien
Reisen TransAlp

Via Migra II – Alpencross XL mit Monte Grappa, Pasubio und Tremalzo – 2017

MTB-Alpencross 2017

Alpencross XL 2017, Start am Forggensee
Auftakt zum Alpencross XL am Forggensee

Eine grandiose Tour mit Start im Allgäu. Von Neuschwanstein an der Zugspitze vorbei ins Karwendel. Zum Brennergrenzkamm auf die Kernetappe der Via Migra mit Schlüsseljoch, Pfunderer Joch, Würzjoch und Valparolapass. Über den Falzaregopass zu den 5 Türmen und weiter über den Trail der alten Minenstraße della Vena nach Alleghe. Über Falcade zum Passo Valles, ins Val Venegia zum Passo Rolle. Runter nach San Martino, über Passo Gobbera zum Monte Totoga an den See bei Arsie. Etappenziel Monte Grappa, auf dem Brenta-Radweg, in die Hochebene von Lavarone zu den 7 Gemeinden über den Kaiserjägerweg. Am Forto Sommo vorbei zum Mt. Maggio und Pasubio mit der Strada delle 52 Gallerie. Abschluß am Gardasee mit Tagestour auf den Tremalzo.