MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne), von Thonon Les Bains nach Nizza – 2019

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne), von Thonon Les Bains nach Nizza – 2019

Erneut sind wir in den Westalpen unterwegs. Wir orientieren uns an der Route vom Chemins du Soleil und wollen vom Genfer See bis nach Nizza radeln. Es wird also kein „echter“ Alpencross, da wir den Alpenhauptkamm nicht überqueren sondern eher im Voralpengebiet der Provonce an den Westalpen entlangradeln. Wir haben mit maximal 14 Tagen etwas weniger Zeit als man für die 21 ausgeschrieben Etappen wahrscheinlich benötigt und kürzen manche Schleife ab oder weichen auch mal vom Trail auf wenig befahrene Nebenstraßen aus.

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Gesamt Höhenprofil
880 km und 15.400 Höhenmeter vom Genfer See bis ans Mittelmeer

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 23
Ziel erreicht, die Sonnenküste Côte d’Azur

Doch der Reihe nach:

Tag 1, Do., 20. Juni, Thonon les Bains (Genfer See), Col Encrenaz nach Reignier, 59 km, 1500 hm
Mittags sind wir am Parkplatz am Genfer See und bei angenehmer Temperatur geht es durch Wald, auf schönen Wegen, aber auch schon bald bergauf zum Col du Feu. Am späten Nachmittag sind wir am Col de Encrenaz, 1429 m, oben, puh. Der Pfad verläuft schön am Bach entlang. Um Reignier noch zu einer vernünftigen Zeit zu erreichen, fahren wir die letzten Kilometer auf der Straße statt des Trailweges am Bach entlang und bekommen im geplanten Hotel La Tour auch ein Zimmer.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 01
Start am Genfer See

Tag 2, Fr., 21. Juni, Reignier über Col des Pitons nach Frangy, 61 km, 1520 hm
Wir brechen um 8:30 Uhr auf. Den Col des Pitons, 1335 m, erreichen wir auf einer Teerstraße und haben unterwegs Blick auf den Genfer See. Für die Abfahrt wählen wir die kaum befahrene Teerstraße. Um 15:30 Uhr sind wir in Frangy. Bei einem Anruf in der geplanten Unterkunft erfahren wir „fully booked“ und bleiben so in dem netten kleinen Pilgerzimmer am Jakobsweg in Franky.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 02
Blick vom Col des Pitons auf Genf und dem Genfer See

Tag 3, Sa., 22. Juni, Frangy über Rumilly, Col du Sapenay u. Lac du Bourget nach Yenne, 96 km, 1915 hm
Wir bevorzugen bergauf die kleinen asphaltierten Wege anstatt der Trails. In Rumilly kaufen wir Baguettes für später. Im Tal ziehen dunkle Gewitterwolken auf aber wir schaffen die 900 Höhenmeter über den Col du Sapenay trocken und mit einer super rasanten Abfahrt ins Nachbartal.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 03
Lac du Bourget

Tag 4, So., 23. Juni, Yenne, über Mont Tournier u. Lac Aiguebelette nach Les Echelles 51 km, 1215 hm
Auf dem Weg zum Mont Tournier, 851 m, wählen wir wo’s geht wieder die netten kleinen asphaltierten Straßen. Die Tagestemperaturen erreichen inzwischen 41 Grad, kein Vergleich mehr mit den angenehmen 20 bis 24 Grad bei Tourstart.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 04
Schottrige Piste in der Voralpenlandschaft der Westalpen

Tag 5, Mo., 24. Juni, Les Echelles, Col des Egaux, Col du Cucheron nach Grenoble, 67 km, 1740 hm
Wir kommen an einer alten Römerbrücke vorbei und fahren einen historischen Weg durch eine schmale Schlucht zum Col des Egaux, 958 m. Nach dem Pass Col Cucheron, 1140 m, erreichen wir zur Mittagsrast einen Skiort. Wer hätte das hier erwartet? Morgens hatte es angenehme 20 Grad, Mittags in der Sonne 37 bis 43 Grad und im Schatten immerhin noch um die 30 Grad. Nach der Mittagspause geht es zum Col de Porte, 1326 m. Danach haben wir eine tolle Abfahrt nach Grenoble.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 05
Unterwegs von Les Echelles nach Grenoble

Tag 6, Di., 25. Juni, Grenoble, Col Herbouilly nach Chapelle en Vercors, 75 km, 1750 hm
Die als Option ursprünglich geplante Auberge des Trois Pucelles erreichen wir zur Mittagsrast. Die „Auberge“ ist ein edles Restaurant und keine Herberge. Auf der folgenden „Hochebene“ auf etwa 1000 Metern sieht es aus wie am Reschenpass und wir radeln entspannt dahin. Zum Pass Col de Chalimont, 1365 m, geht es noch 300 hm hoch bevor wir dann sehr rasant abfahren.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 06
Von Grenoble über den Col Herbouilly nach Chapelle en Vercors

Tag 7, Mi., 26. Juni, Chapelle en Vercors , Col de Russet (Tunnel) nach Luc en Dios, 73 km, 900 hm
300 Höhenmeter Auffahrt bis zum 700 Meter langen Tunnel beim Col de Rousset. Danach ein sehr schöner Ausblick und eine lange Abfahrt auf Serpentinen. Es ist auffallend wenig Autoverkehr und so ziehen wir weiterhin die kleinen Nebenstraßen dem parallel verlaufenden Trail vor. In der Sonne erreicht die Temperatur inzwischen 48 bis 52 Grad, im Schatten ca. 33 Grad.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 07
Lavendelfelder und Provence-Landschaft

Tag 8, Do., 27. Juni, Luc en Dios, Col de Rossas, Col des Tourettes nach L‘Epine, 62 km, 1180 hm
Auffahrt zum Col de Rossas, 1115 m, den heißen Temperaturen entsprechend wieder parallel zum Track. Wir umfahren einen Berg mit extra Kilometern, bekommen eine Traumabfahrt und machen an einem Brunnen von 1847 in einem alten Dorf unsere Mittagspause. Auffahrt zum zweiten Col, dem Col Tourettes, 1126 m. Der ausgebesserte Asphalt wirft kleine Blasen und unsere Füße hinterlassen Abdrücke im Teer. Nach einer super Abfahrt wollten wir in der nachmittags noch geschlossenen Auberge des Barronies zuerst nur einkehren, aber nachdem uns die Dame des Hauses Getränke gebracht hat und auf Nachfrage auch ein Zimmer herrichtet bleiben wir gerne.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 08
In Südfrankreich purzeln die bisherigen Hitzerekorde und wir radeln weiter...

Tag 9, Fr., 28. Juni, L’Epine, Col de Serre Larobe, Sisteron nach Digne les Bains, 99 km, 790 hm
Frühstück gibt es ab 8 Uhr morgens und da haben wir bereits 30 Grad. Die im Plan notierten nächste Unterkunft beim Col de Serre Larobe ist inzwischen geschlossen, da hätten wir gestern abend beim Weiterfahren alt ausgesehen. Wir optimieren unsere Tagesetappe wieder von Höhenmeter auf Entfernung um und erreichen auf kleinen Nebenstraßen schon bald Sisteron. Über kleine Nebenstraßen radeln wir nach Dignes les Bains.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 09
Sisteron

Tag 10, Sa., 29. Juni, Digne les Bains, Col de Corobin nach Saint Andre les Alpes, 50 km, 990 hm
Auf kleinen Straßen geht es wieder aufwärts. Der Col Corobine, 1211 m ist unser erstes Ziel. Wie gewohnt ist alles gut zu fahren und ohne nennenswerten Autoverkehr. Auf der höherwertigen N-Straße ist es mit der Ruhe vorbei. In St. Andre fragen wir im sehr schönen und frisch renoviertem Hotel Lac et Foret nach einem Zimmer. Leider ausgebucht. Das Hotel Monge im gleichen Ort macht einen rustikalen Eindruck, aber letztendlich ist alles in Ordnung. Ein kleines Gewitter kühlt erstmals die Temperaturen etwas runter.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 10
Saint Andre les Alpes

Tag 11, So., 30. Juni, Saint Andre les Alpes , Col Barnabe, Gilette, 99 km, 1430 hm
Wir radeln am See entlang bevor eine kleine Nebenstraße zum Col Barnabe, 1365 m, abzweigt. Im Prinzip gibt es keinen Autoverkehr, das wäre in Südtirol so undenkbar. Nach der Abfahrt stehen wir an einem Abzweig. Schon bald steigt die Straße wieder stetig an. Hin und wieder kommt ein Brunnen und letztendlich sind es 500 Höhenmeter bis wir „oben“ sind und in einer kleinen Bar statt Wasser zur Abwechslung ein Panache zu trinken bekommen. Danach geht es auf der Kammstraße sehr schön und mit leichtem Gefälle entlang. Wir haben ein aufziehendes Gewitter im Nacken, aber bis Gilette geht es dann rasant runter und wir finden in dem kleinen Ort eine super Unterkunft.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 11
Unerwegs von Saint Andre les Alpes nach Gilette

Tag 12, Mo., 1. Juli, Gilette, Nizza und Abstecher nach Monaco, 88 km, 460 hm
Von Gilette geht es noch rasant abwärts und anschließend auf einem Radweg am Fluß entlang Richtung Nizza. Kurz vor Nizza kommen wir durch ein Industriegebiet und am Flughafen vorbei. In Nizza bekommen wir im Hotel Durante problemlos ein Zimmer und radeln am Nachmittag an der Küste entlang nach Monaco.
MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 12
Nizza und Monaco - das Ende der diesjährigen MTB Alpentour auf dem Chemins du Soleil

Fazit
Insbesonders während der heißesten Tage des Jahres 2019 mit über 50 Grad war unser vorrangiges Optimierungsziel anstatt von Höhenmetern lieber Entfernungskilometer zurückzulegen…
Am Ende waren es 12 schöne entspannte Radtage durch das Voralpengebiet der Provence. Das Hochgebirgspanorama haben wir zwar vermisst aber durch die Auffahrten aus den tiefgelegenen Tälern sind es bei den 881 Kilometer dann doch 15400 Höhenmeter geworden.

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 20

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 21

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Foto 22

Empfehlenswerte Links:

Erlebnisreisen-weltweit.de Reisevermittlung für empfehlenswerte Wanderreisen und Erlebnisreisen.
Alpinatours.de Urlaub in den Alpen. Trekking und Wanderreisen in den Bergen.
Radreisen Radurlaub in Europa und den Alpen.

Chemins du Soleil (Wege der Sonne) – Übersichtskarte unserer Route:

MTB Chemins du Soleil (Wege der Sonne) 2019, Karte
Kartendaten © OpenStreetMap contributors

MTB Alpencross Linktipps:

Westalpencross von Martigny nach Ventimiglea am Mittelmeer 2018
Via Migra II – Alpencross XL mit Monte Grappa, Pasubio und Tremalzo – 2017


Links zum vorherigen und zum nächsten Beitrag:
|