Chile Chile - Patagonien




Chile - Allgemeine Hinweise

Staat

Chile Flagge Chile unterstand während der Kolonialzeit dem Königreich Peru und damit Spanien. 1818 wurde Chile unabhängig. 1970 gewann der Marxist Salvador Allende im Rahmen freier Wahlen die Regierungsgewalt. In den 3 Jahren der Allende-Regierung setzten die USA mehr als 8 Mio. US$ zur Destablisierung des Landes ein. Das politische Klima im Land radikalisierte sich und am 11. September 1973 putschte das Militär unter Führung von General Augusto Pinochet. Die Militärdiktatur endet im März 1990 als Patricio Aylwin die Regierung übernimmt, während Pinochet Oberbefehlshaber des Heeres bleibt.

Größe und Bevölkerung

4300 km von Feuerland bis zum Grenzposten Arica im Norden. Durchschnittlich 180 km breit, an der breitesten Stelle etwa 400 km. Nachbarländer sind Peru, Bolivien und Argentinien. Das Land ist etwas mehr als doppelt so groß wie Deutschland. Chile hat ca. 16 Mio. Einwohner, knapp 5 Mio. Chilenen leben in der Hauptstadt Santiago de Chile. 70% der Bevölkerung sind Katholiken, ca. 15% Protestanten.

Sprache

Staatssprache ist Spanisch.

Wirtschaft

Chile gehört zu den wirtschaftlich stabilsten Ländern Südamerikas. Mehr als 20% des Bruttoinlandsproduktes werden von der Industrie, vor allem im Bergbau erwirtschaftet. Etwa 1 Milliarde US$ Deviseneinkünfte bringt der Tourismus. In 2003 besuchten über 1,6 Mio. Touristen das Land. Knapp ein Viertel des Landes wird landwirtschaftlich genutzt, 6% zum Ackerbau, 17% als Weideland. Die Landwirtschaft trägt 5% zum Bruttoinlandsprodukt bei. Fortswirtschaft und Fischerei haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Fischbestände sind inzwischen weitgehend überfischt. Durch Fischzucht ist Chile inzwischen zum zweitgrößten Lachsexporteur nach Norwegen geworden. Lachszucht, Fischerei und Forstwirtschaft in Chile sind Beispiele einer Wirtschaftsentwicklung, deren Wachstum auf dem Verbrauch oder der Schädigung von Ressourcen beruht.

Uhrzeit, Zeitverschiebung

Währen der Hauptreisezeit Mitte Oktober bis Mitte März ist Uhr in Chile 4 Stunden hinter der europ. Zeit zurück. Ende März bis Ende September beträgt der Zeitunterschied 6 Stunden. In den jeweils 2 Wochen zwischen Zeitumstellung (Sommer-/Winterzeit) in Europa und in Chile ist die Differenz 5 Stunden.

Elektrizität

Mit einem Adapter können die 220 Volt Netzspannung genutzt werden.

Reisezeit

Chile kann das ganze Jahr über bereist werden. Ganz im Norden auf dem Altiplano könnte der bolivianische Winter mit seinen Unwettern im Januar/Februar gemieden werden. Mittelchile um Santiago de Chile besucht man am bestem im Frühjahr oder Herbst. Im Sommer ist es oft zu heiß. Für den Süden Chiles ist der europäische Winter die beste Reisezeit. Von November bis Februar ist das Wetter in Patagonien und damit auch im Nationalpark Torres del Paine am erträglichsten, obwohl es auch im Februar dort schneien kann.




 
Valid HTML 4.01